Cnwh.org

Startseite
Sie sind hier: Startseite

CNWH.ORG INFOS

Dank Preissuchmaschine gŁnstig das Traumhaus bauen

Ob Fernseher, Waschmaschine oder Kühlschrank - im Alltag kommt es  immer wieder vor, dass das eine oder andere Stück im Haushalt ersetzt werden muss. Und schon lange ist es kein Geheimnis mehr, dass in diesen Fällen eine erstklassige Preissuchmaschine wie Preis.de das A und O für den preisbewussten Verbraucher darstellt.

 

Doch auch zuvor kann sich ein Preisvergleich über ein solches Online-Portal für alle diejenigen bezahlt machen, die unter die Bauherren gehen wollen. Denn bei der Errichtung einer Immobilie auf einem Grundstück gibt zahlreiche Anschaffungen, bei denen durch eine Gegenüberstellung der einzelnen Produkte der jeweiligen Anbieter schon im Voraus eine Menge Geld gespart werden kann.

 

Ob es sich um

- Baumaterial

- Werkzeuge

- Elektronik oder

- Sonstiges für Haus & Garten

handelt - auch für Bauherren sollte die Devise sein, nicht unnötig hohe Summen für essenziell benötigte Materialien auszugeben.
Es lohnt sich einfach, bei der Wahl vom Haustyp und vom Baumaterial schon die zukünftigen Kosten im Blick zu haben. Energieeffizienz ist hierbei ein nicht zu unterschätzender Faktor und kommt darüber hinaus auch der Umwelt zugute. Wer energiesparend baut, kann sich später über günstigere Unterhaltskosten freuen. Einsparen kann man dabei nicht nur durch eine Installation einer Photovoltaikanlage, Wärmepumpe oder modernen Heizanlage, sondern auch durch die Entscheidung für das beste Haus an sich.

 

Energiesparhäuser

Es gibt heute viele verschiedene Arten von Energiesparhäusern, bei denen beim Vergleich der Baukosten unbedingt auch die Einsparungen im späteren Unterhalt berücksichtigt werden sollten.

 

1) Niedrigenergiehaus

Das Niedrigenergiehaus zeichnet sich durch eine Bauweise aus, die - der Name sagt es schon - später einen besonders niedrigen Energieverbrauch ermöglicht, der deutlich unter dem Durchschnitt liegt. Wärmedämmung und hochqualitative Dichte gewährleisten hier eine hohe Energieeffizienz.

 

2) Passivhaus

Hier ist der Name ebenfalls ist Programm, denn es werden hauptsächlich passive Energiequellen genutzt, um das Haus mit Energie zu versorgen. Abwärme von Personen oder elektrischen Geräten wird zur Erhitzung des Hauses aufgefangen und genutzt. Es lohnt sich also, öfter mal Gäste einzuladen. Große Fensterflächen haben den Effekt, dass auch die Sonnenenergie zur Erwärmung des Inneren des Hauses genutzt werden kann. Ein wichtiger Punkt ist hier eine effektive Lüftungsanlage, um gewonnene Wärme gleichmäßig zu verteilen und zu erhalten. Die Energiekosten liegen bei einem Vergleich deutlich unter denen eines herkömmlichen Hauses.

 

3) Nullenergiehaus

Bei Null-Energiehäusern schließlich handelt es sich um sehr individuelle Haustypen, die die benötigte Energie selbst gewinnen. Dies ist nicht nur für die Umwelt besonders erfreulich, sondern auch für den Geldbeutel des Eigentümers. Die Wärmedämmung und die Isolation an Fenstern und Türen spielen dabei die bedeutendste Rolle. Völlig autark ist man zwar auch nicht, aber der Energieabrechnung kann der Bewohner hier sehr gelassen entgegensehen.

 

Zudem gibt es weitere Arten von Energiesparhäusern, wie zum Beispiel

- das Plusenergiehaus

- das 3-Liter-Haus und

- die Energieeffizienzhäuser

 

Und nach dem Bau?

Hier hilft die Preissuchmaschine ganz sicher bei der Auswahl der entsprechenden Möbel, Einbauküchen oder Haushaltsgeräte. Und bei all diesen Produkten können natürlich ebenfalls diejenigen herausgesucht werden, die zwar preiswert, aber nichtsdestotrotz auch energieeffizient und damit im Unterhalt recht sparsam sind.